Versandkostenfrei ab 50,00 € innerhalb Deutschland
Schnelle Lieferung mit DHL und Deutscher Post
Kauf auf Rechnung | PayPal | Kreditkarte | Lastschrift | Vorkasse

Druckerzubehör

Willkommen auf der Serviceseite von InkDo, hier möchten wir ihnen die wichtigsten Informationen rund um das Thema Druckerzubehör geben. Wir möchten nicht nur einfach verkaufen sondern unseren Kunden auch bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Was ist Druckerzubehör?

Als Druckerzubehör bezeichnen wir all das was ihr Drucker zum Arbeiten benötigt. In erster Linie handelt es sich bei Druckerzubehör um das direkte Verbrauchsmaterial wie Druckerpatronen, Toner und Druckerpapier. Zum Thema Tinten Verbruchsmaterial haben wir ihnen eine FAQ zusammengestellt. Hier erfahren sie wie lange Druckerpatronen gelagert werden können oder warum ihre Druckerpatrone nicht erkannt wird. Besuchen sie unsere Druckerpatronen FAQ Webseite. Die wir regelmäßig aktualisieren.

Schauen wir uns die verschiedenen Arten von Druckerzubehör doch einmal etwas genauer an.

 

Druckerpatronen und Tintenpatronen

Ohne die passenden Druckerpatronen streikt ihr Gerät und das Blatt bleibt leer. Unter dem Sammelbegriff Druckerpatronen verstehen wir zuerst einmal die farbigen und schwarzen Patronen in unserem Drucker. Druckerpatronen sind meist auch das größte Ärgernis beim Drucken. Darum sollten sie schon vor dem Drucker Kauf auf ein Gerät mit günstigen Tintenpatronen achten. 

Meist macht es sich später bezahlt nicht den super billigen Schnäppchen Drucker zu erwerben. Hier sind die Druckerpatronen nicht selten kostspieliger wie der Drucker in seiner Anschaffung. Aber es kann kräftig gespart werden, wenn sie sich für kompatible oder Refill Patronen entscheiden. Schauen wir uns die unterschiedlichen Formen von Patronen genauer an.

 

Druckerpatronen und Tintenpatronen original

Als original werden die Druckerpatronen der Druckerhersteller wie Brother, Canon Epson und Hewlett Packard bezeichnet. Diese Druckerpatronen liegen ihrem neuen Drucker bei. Viele Hersteller von Druckern gehen mittlerweile dazu über den neuen Geräten so genannte Starterpatronen beizulegen. Diese Starterpatronen benötigt das Gerät um überhaupt erstmal in Betrieb zu gehen. 

Warum es Starterpatronen für Tintenstrahldrucker gibt liegt vielleicht daran das in der Vergangenheit findige Menschen neue Drucker zu einem Dumpingpreis verkauft haben und vor dem Verkauf die Original Patronen gegen kompatible Druckerpatronen getauscht haben. So konnte der Drucker günstiger angeboten werden und die Original Druckerpatronen wurden dann gesondert angeboten.

Jeder der vor dem Regal beim Discounter oder Händler vor Ort nach seinen originalen Druckerpatronen gesucht hat weis das Originalpatronen nicht gerade günstig sind. Die Druckerhersteller loben natürlich ihre eigenen Produkte und erklären den hohen Preis teilweise mit den hohen Entwicklungskosten und der speziell zugeschnittenen Tinten. 

Allerdings findet man beim Recherchieren auch die Theorie das die Druckerhersteller durch das originale Verbrauchsmaterial erst die Kosten ihrer Geräte einholen. Schaut man sich die Kosten für Original Tintenpatronen beim Billig Drucker gegenüber einem etwa hochwertigeren Gerät an könnte dies sogar stimmen.

Der Vorteil von original Druckerpatronen liegt in der Sicherheit des Konsumenten gegenüber das optimale Druckerzubehör für sein Gerät in gleichbleibender unkomplizierter Version zu erwerben. Der Nachteil ist ein hoher Anschaffungspreis.

 

Tinten Druckerpatronen kompatibel

Unter kompatiblen Druckerpatronen versteht sich Drucker Verbrauchsmaterial eines Drittanbieters. Diese Tinten werden nicht vom eigentlichen Druckerhersteller produziert. Allerdings müssen sie schon genau hinschauen was sie gerade kaufen. 

Da heute nahezu alle original Druckerpatronen mit Chip ausgestattet sind ist es für sie einfacher auch nur kompatible Patronen mit Chip zu bestellen. Diese sind gegenüber den Druckerpatronen ohne Chip nur unwesentlich teurer. Sie ersparen sich jedoch den etwas fummeligen Umbau des original Chip auf die kompatible Patrone und auch Funktionen wie die Füllstandanzeige bleiben erhalten. So können sie ihre Originalpatronen einfach gegen eine kompatible Druckerpatrone wechseln. 

Übrigens ihr freundlicher Drucker wird sie sofort nach dem Tausch gegen kompatible Tintenpatronen darauf hinweisen das die eingesetzte Patrone nicht original ist und sie Fragen ob sie dennoch damit weiter drucken möchten. Beantworten sie die Frage unbedingt mit ja, ansonsten kaufen sie in Zukunft nur noch Original Druckerzubehör.

Wie schaut es mit der Qualität aus? Hier gibt es schon Unterschiede, eine gute kompatible Druckerpatrone sollte wie das Original ein sauberes Druckbild und realistische Farben auf das Blatt Papier bringen. Ansonsten macht ein Umstieg keine Freude. Da wir von InkDo lieber mit zufriedenen Kunden arbeiten legen wir beim Einkauf in erster Linie Wert auf eine optimale Qualität. Darauf können sie sich verlassen. 

 

Refill Patronen

Refill Druckerpatronen werden auch als recycelt bezeichnet. Dabei handelt es ich um leere Originalpatronen die aufbereitet und neu gefüllt werden.

Warum gibt es Refill Patronen? Die Antwort ist einfach, original Druckerpatronen sind mit zahlreichen Patenten ausgestattet und manchmal ist es einfach nicht möglich einen Nachbau dafür anzubieten. 

Wie ist die Qualität von Refill Patronen? Eine gute Refill Druckerpatrone bietet ihnen wie schon bei den kompatiblen Patronen gesagt eine sehr gute Druckqualität die sich nicht verstecken muss.

Nun können sie sicherlich sagen „Da kann ich doch meine Patrone einfach selber nachfüllen.“ Auf den ersten Blick bejahen wir das erst einmal. Allerdings ist der Prozess bei Refill Patronen doch schon etwas unterschiedlich. 

Während sie zu Hause einfach neue Tinte auffüllen und die Tintenfüllstandanzeige deaktivieren schaut es bei unseren Tintenpatronen anders aus. 

Als erstes einmal wird die leere Original Druckerpatrone gereinigt, dabei werden auch Tintenreste aus den Patronen gespült um die neue Druckertinte nicht mit Resttinte zu vermischen. Dann wird eine zu ihrem Drucker passende Tinte eingefüllt. Wenn möglich werden die Chips noch durch neue ersetzt damit ihre Patrone als voll von ihrem Drucker erkannt wird. Nun gibt es noch eine Funktionsprüfung und die recycelte Druckerpatrone kommt in den Handel. Eine so aufwendig recycelte Druckerpatrone ist dann auch eine echte günstige Alternative die Druckkosten zu senken.

 

Druckköpfe und Tintentanks

Druckköpfe müssten genau genommen Druckerpatronen mit integriertem Druckkopf heißen. Gerade bei den Einsteiger Druckern finden sie diese Art des Verbrauchsmaterials. Entsprechend teuer sind diese Patronen dann auch, wobei wir erneut beim Thema Druckkosten sind. Die meisten dieser Geräte verfügen über einen Druckkopf mit schwarzer Tinte und einem Dreikammer Druckkopf mit den Farben Cyan, Magenta und Yellow.

Der große Nachteil ist neben den hohen Druckkosten auch das sie immer Tinte bei den Farbdruckköpfen entsorgen da nicht jede Farbe gleichviel genutzt wird. Sobald eine der drei Farbtinten leer ist Quittiert der Drucker seinen Dienst und verlangt einen neuen Druckkopf. Druckköpfe sind übrigens meist nur als Refill (siehe Refill Patronen) erhältlich. 

Tintentanks sind sicher die optimale Bestückung eines Druckers. Ein reiner Tintentank kommt ganz ohne Chip oder andere Dinge aus. Allerdings finden sich heute Tintentanks nur noch vereinzeln bei den teuren Druckern und Plottern. Im Consumer Bereich sind mittlerweile nahezu alle Tintenpatronen mit einem Chip ausgestattet.

 

Toner und Trommel

Ein Laserdrucker benötigt zum Betrieb Toner und Trommeleinheit. Dabei finden sich unterschiedliche Wege. Bei Brother sind der Toner und die Trommeleinheit getrennt es handelt sich um Einkomponententoner, andere Hersteller wie zum Beispiel HP bieten auch Kombitoner bei denen Toner und Trommel in einem Gehäuse sitzen sogenannte Zweikomponententoner.

Anders als bei der Druckerpatrone die mit flüssiger Tinte arbeitet funktioniert eine Tonerkassette mit Pulver und einem Bindemittel. Ein Toner muss dabei in der Lage sein eine möglichst feine Farbabdeckung auf das Druckerpapier zu bekommen.

Das extrem feine Tonerpulver wird beim Druckvorgang elektrostatisch auf das Papier aufgetragen und fixiert. Während die Tonerkartusche das Pulver bereitstellt sorgt die Trommeleinheit oder Bildtrommel für die Verteilung des Tonerpulvers. Mittels einer rotierenden Walze dem Photoleiter wird das Tonerpulver aufgenommen. Über eine elektrostatische Aufladung trennt sich das Pulver von der rotierenden Trommel und wird durch eine Fixiereinheit mit Wärme auf dem Druckerpapier fixiert.

 

Originale Toner und Trommeln

Die Druckerhersteller sind natürlich daran interessiert auch am original Verbrauchsmaterial ihr Geld zu verdienen. Allerdings sind die Toner in der Anschaffung recht kostspielig und treiben die Druckkosten in die Höhe. Laserdrucker sind meist im gewerblichen Bereich zu finden. Entsprechend hoch ist das Druckvolumen.

Die Toner sind direkt vom Hersteller auf die Geräte abgestimmt. Allerdings sollten sie auch beim Original Toner genau darauf achten was sie kaufen. Vergleichen sie vor allem die Seitenleistung bevor sie sich für ein Schnäppchen entscheiden. Gelegentlich werden auch Erstausstattungstoner angeboten die über eine geringere Seitenleistung verfügen. Versiegelte Neuware sollte es beim Toner schon sein.

 

Alternative Toner und Trommeln

Wenn Sie lieber günstiger drucken möchten sollten sie sich auf dem Markt für kompatible Ersatztoner umschauen. Mittlerweile gibt es etliche Hersteller von alternativen Zubehör für Laserdrucker. Im diesem Bereich finden sich Refill- und Rebuilt Toner. Auf die Unterschiede kommen wir später. Sowohl beim Refill- als auch beim Rebuilt Toner werden leere Original Tonergehäuse gesammelt und wiederaufbereitet.

Bei dem günstigen Refill Toner wird das leere Tonergehäuse gereinigt und im Anschluss mit neuem Tonerpulver gefüllt. Der Vorteil ist der geringe Preis. Allerdings unterliegen die Gehäuse aufgrund der vielen Bauteile einem gewissen Verschleiß. So kann es gelegentlich passieren das diese Toner im Laufe der Zeit ein unsauberes Druckbild abgeben. Gerade im gewerblichen Bereich nicht sonderlich schön.

Besser schaut es bei dem Rebuilt Toner aus. Hier werden die leeren Originalgehäuse auch erst einmal gereinigt. Im zweiten Schritt werden jedoch die einzelnen Bauteile auf Verschleiß und Funktion gründlich überprüft. Bauteile die nicht mehr ganz in Ordnung sind werden ersetzt. Erst jetzt wird bei dem Rebuilt Toner neues auf den Gerätetyp abgestimmtes Tonerpulver eingefüllt. Zum Abschluss werden die Kartuschen noch auf ihre Funktion überprüft. Durch diesen etwas aufwendigeren Prozess ist gewährleistet das der Toner ein sauberes Druckbild von der ersten bis zu letzten Seite abgibt. Bei InkDo finden sie Rebuilt Toner.

Neue kompatible Toner werden sie so gut wie nicht auf dem Markt finden. Nahezu alle original Kartuschen sind so gut durch Patente geschützt das ein Nachbau nicht möglich ist.

 

Papier für den Drucker

Bei Druckerpapier denken wir meist an das normale Kopierpapier zum drucken von Bewerbungen, Rechnungen und weiteren Dokumenten. Doch auch bei Standard Papier für ihren Drucker gibt es einige Unterschiede auf die sie achten sollten. Das richtige Druckerpapier ist ebenfalls notwendig um hochwertige Unterlagen oder Fotos auf ihrem Gerät zu drucken.

 

Officepapier und Kopierpapier

Überall findet man das Standard A4 Druckerpapier. Ob Lebensmitteldiscounter, Postenmarkt oder Fachhandel. Nahezu überall ist das Standard Druckerpapier erhältlich. Doch auch bei Papier gibt es Qualitätsunterschiede. Um einen sollten sie darauf achten das es sich um Papier mit einer Grammatur von 80g /m² handelt. Leichteres Papier kann zu Problemen beim Einzug und Papierstau führen. Für hochwertige Dokumente wir Präsentationen oder Bewerbungsmappen bietet sich ein 100g / m² Druckerpapier besser an. Druckerpapier sollte möglichst wenig fasern wenn es durch ihren Drucker gezogen wird. Jeder Abrieb lagert sich über die Zeit in ihrem Gerät ab. Ein gutes Kopierpapier sollte möglichst wenig fasern um ihren Drucker zu schonen. Eine lose Struktur im Papier sorgt für ein unsauberes Druckbild.

 

Fotopapier und Fotokarten

An Fotopapier werden hohe Anforderungen gestellt. Es soll eine glänzende oder Semi- glänzende Oberfläche aufweisen, nach dem drucken schnell trocknen und die Farben natürlich weidergeben. Fotopapier für Drucker gibt es in etlichen Grammaturen. Für ein Foto sollten sie jedoch 210 g/m² nicht unterschreiten. Richtig wertig wird ihr Foto mit 230 bis 260 g/m². Fotopapier benötigt zum realistischen drucken einen sehr hohen Weißanteil, ansonsten wirkt der Druck an hellen Passagen immer etwas schmuddelig.

 

Folien und sonstiges Papier für den Drucker

Im Bereich der Druckfolien und Spezial Papiere sind etliche Produkte erhältlich. Meist wird allerdings nach Folien für Präsentationen und den T-Shirt Transferfolien gesucht. Bei den Druckfolien für Präsentationen gelten zwei Kriterien. Es sollte wenig spiegeln und schnell trocknen. Bei den T-Shirt Folien sind zwei unterschiedliche Varianten erhältlich. Achten sie vor dem Kauf darauf ob sie ein weißes oder Farbiges Shirt bedrucken möchten. Shirt Folien für weiße T-Shirts können nicht für bunte Kleidung genutzt werden da die Farbe es Stoff den Aufdruck verfärbt.